13.05.2019

Wieseneinsaat auf der Streuobstwiese Kreba-Neudorf

Am 3. Mai 2019 haben freiwillige Helfer aus Kreba-Neudorf und Mücka, der Naturschutzstation Östliche Oberlausitz sowie der Biosphärenreservatsverwaltung Wieseneinsaat auf der Streuobstwiese ausgesät.

Bereits im März dieses Jahres erfolgte im Beisein des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer die Pflanzung von 24 verschiedenen alten Sorten von Obstbäumen.

Anstelle wohl bekannter Grassamen wurde auf der rund 2.000 Quadratmeter großen Streuobstwiese Heusaat ausgebracht.
 

 07.05.2019

Reges Markttreiben auf dem 18. Frühjahrs-Naturmarkt

Der 18. Deutsch-Sorbische Frühjahrs-Naturmarkt im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft lockte am Samstag, den 27. April wieder zahlreiche Besucher auf den Hof der Biosphärenreservatsverwaltung.
 

Mit Schirmen und Einkaufkörben ausgerüstet warten die Besucher auf die Öffnung des Frühjahrsmarktes in Wartha. Die Schirme waren zum Markt nicht nötig.

 07.05.2019

Pflanzaktion zum Tag des Baumes 2019 im Biotopverbund Caminau

Zum Tag des Baumes, den 25. April 2019 pflanzten die Gemeinde Königswartha, das Kaolinwerk Caminau und die Biosphärenreservatsverwaltung den Baum des Jahres – die Flatterulme – im Biotopverbund Caminau.

Bürgermeister Swen Nowotny, Werkleiter Helmut Struchtrup und Torsten Roch, Leiter der Biosphärenreservatsverwaltung, haben dabei tatkräftige Unterstützung von Kindern der KITA „Zwergenland" aus Königswartha erhalten.

 18.04.2019

18. Deutsch-Sorbischer Frühjahrs-Naturmarkt im Biosphärenreservat

Seifenblasenträumereien auf dem Frühjahrsmarkt (Foto: Ralf M. Schreyer)

Am Samstag, den 27. April 2019 ist es wieder soweit: Der Deutsch-Sorbische Frühjahrs-Naturmarkt im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft öffnet dann bereits zum 18. Mal seine Pforten für Besucher.

Von 10 bis 17 Uhr laden über 80 Händler, Handwerker, Land- und Teichwirte sowie Vereine auf dem Gelände der Biosphärenreservats­verwaltung im Malschwitzer Ortsteil Wartha die Gäste zum Staunen, Erleben, Kaufen und Genießen regionaler oder ökologischer Produkte ein.

 12.04.2019

Mit dem Bus zum HAUS DER TAUSEND TEICHE

Buslinie 106 (Foto: Bodo Hering)

Naturinteressierte Besucher können das zentrale Informationszentrum im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft nun besser mit dem öffentlichen Personennahverkehr erreichen.

Mit den seit dem 04. März und dem 01. April 2019 gültigen Fahrplanänderungen der Buslinie 106 (Bautzen – Niesky bzw. Niesky – Bautzen) bestehen häufiger Verbindungen zum HAUS DER TAUSEND TEICHE im Malschwitzer Ortsteil Wartha. Von hier aus führt auch der Naturerlebnispfad „Guttauer Teiche und Olbasee“ als Rundkurs zurück nach Wartha oder nach Guttau, wo ebenfalls Busanbindungen bestehen.

 02.04.2019

Freiwillige Helfer pflanzen Obstbäume auf der Streuobstwiese

Obstbaumpflanzung mit Ministerpräsident (Foto: Karl Lorenz Richter)

Am Samstag, den 30. März 2019 pflanzten mehr als 50 Bürgerinnen und Bürger bei schönstem Frühlingswetter regionale Obstbäume auf der Streuobstwiese am Naturerlebnispfad in Kreba-Neudorf. Dabei wurden sie tatkräftig von Ministerpräsident Michael Kretschmer, Landrat Bernd Lange und Landesforstpräsident Utz Hempfling sowie von Mitarbeitern der Gemeinde und der Biosphärenreservatsverwaltung unterstützt.

 12.02.2019

Neuer Veranstaltungskalender 2019 ist da!

Foto: Fouad Vollmer Werbeagentur

Wir freuen uns, Ihnen auch in diesem Jahr interessante und abwechslungsreiche Events im Biosphärenreservat anbieten zu dürfen. Von Frühlingspaziergängen über Nachtexkursionen bis hin zu sagenhaften Familiennachmittagen halten, wir spannenden Erlebnisse bereit.

 02.01.2019

360° Panorama durch das HAUS DER TAUSEND TEICHE

Endlich ist es soweit! Unser 360° Panorama durch das HAUS DER TAUSEND TEICHE ist online. So können Sie auch während unseres Winterschlafs im Januar auf virtuelle Tour gehen.

Starten Sie jetzt Ihren Rundgang durch unser Besucherinformationszentrum. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und freuen uns, Sie ab Februar wieder persönlich begrüßen zu dürfen.

 

 23.11.2018

Projektstart für Fördervorhaben

Im Rahmes des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freitstaat Sachsen hat die Biosphärenreservatsverwaltung zwei Projekt-Vorhaben eingereicht. Im Oktober 2018 gab es für beide Projekte einen positiven Entscheid.

Projekt 1: Neubau eines Steges am Naturerlebnispfad Guttauer Teiche und Olbasee

 23.11.2018

Neuer Biosphärenreservatspartner wurde ausgezeichnet

Das Miteinander von Mensch und Natur steht im UNESCO Biosphärenreservat in einem besonderen Fokus. Unsere Gäste schätzen die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, weil sie hier Ruhe und Platz zur Erholung für die ganze Familie finden. Sie können bei uns die Naturvielfalt erleben, die Dörfer mit ihren Menschen kennenlernen und sehen, was für uns nachhaltiges Wirtschaften bedeutet.

 20.11.2018

Bauarbeiten auf dem Naturerlebnispfad

Von November 2018 bis Februar 2019 wird auf dem Naturerlebnispfad ein neues Erlebniselement gebaut. Der geplante Steg erfüllt eine besondere Aufgabe auf dem Lehrpfad: Er ist das Element um den Lebensraum Röhricht erlebbar zu machen. Normalerweise ist es nicht gestattet geschützte Biotope, wie die Schilfgürtel an den Teichen, zu betreten. Das heißt, der Steg ist die einzige Möglichkeit Besuchern und Bewohnern des Reservates, den besonderen Lebensraum Schilf mit all seinen Tieren, Pflanzen und der jahreszeitlichen Entwicklung zugänglich zu machen.

 16.11.2018

Neues Rahmenkonzept des Biospärenreservates ist da!

Was soll in den nächsten Jahren im Biosphärenreservat passieren? Mit dieser Frage beschäftigten sich in den letzten Monaten Bürger, Verbände und Bewirtschafter zusammen mit den Mitarbeitern der Verwaltung im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Für jedes Biosphärenreservat existiert ein Rahmenkonzept, in dem die Leitlinien für die weitere Entwicklung des Schutzgebietes festgeschrieben sind. Die Zeiten ändern sich, und so war es auch notwendig das alte Rahmenkonzept zu überarbeiten. Das Konzept ist von 250 auf 40 Seiten geschmolzen.

 13.11.2018

Von nun an ist die Spree zwischen Bautzen und Cottbus ca. 750 m länger!

Nach gut fünf Monaten Bau am Gemeinschaftsprojekt „Redynamisierung der Spree“ wurde am 13. November die erste alte Spreeschleife im Wald zwischen Lömischau und Halbendorf wieder in den Fluss eingebunden. Darüber freuen sich die Projektpartner DBU Naturerbe, die Biosphärenreservatsverwaltung Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft und die Landestalsperrenverwaltung (LTV) des Freistaates Sachsen.

 10.10.2018

Neue Sonderausstellung im HAUS DER TAUSEND TEICHE

Seit 01. September 2018 kann die neue Sonderausstellung "Pilze – mehr als nur  kulinarische Delikatessen" im HAUS DER TAUSEND TEICHE besichtigt werden.

Pilze werden allgemein fast ausschließlich nach ihrem Speisewert beurteilt und es wird vergessen, dass ein Leben auf der Erde ohne Pilze nicht möglich wäre. Der Pilz ist ein echter Alleskönner - Wussten Sie zum Beispiel, dass man Pilze aus Pilzen Kleidung fertigen, Tinte zum Schreiben gewinnen oder sogar Heilmittel machen kann?

Pages

  • Deutsch
  • English
  • serbšćina